Presse

Folgende Inhalte für die Publikation öffentlicher Artikel stehen über farvel zur Verfügung:

Pressemitteilung

Autorin und Sterbebegleiterin Johanna Klug wagt ungewöhnliches Experiment im virtuellen Raum, 18.05.2022

Die Autorin und ausgebildeten Sterbe- und Trauerbegleiterin, Johanna Klug (28), stellt sich einem ungewöhnlichen Experiment: sie erlaubt den Unternehmen farvel und WER DU WARST ihre Trauerfeier im virtuellen Raum für sie umzusetzen. Hierfür stellt Klug nicht nur Fotos aus ihren unterschiedlichen Lebensstationen zur Verfügung, sondern bringt die Gründerinnen von WER DU WARST auch mit einer sehr guten Freundin und ihrer Familie zusammen, damit diese über Johannas Leben sprechen können. Auch Johanna Klug selbst sprach mit WER DU WARST. Auf Grundlage dieser Gespräche schrieb Carina Fritz, Co-Founder von WER DU WARST, Johannas ganz individuelle Abschiedsrede.

Die Aufgabenverteilung zwischen den Unternehmen ist klar geregelt: das DeathTech Startup farvel kümmerte sich um die Programmierung und Einrichtung des virtuellen Abschiedsraums und den technisch reibungslosen Ablauf der Zeremonie. Eine besondere Atmosphäre verliehen nicht nur Klugs Fotos, die im Raum kuratiert wurden, sondern insbesondere auch die Musik, die während der Zeremonie eingespielt wurde. Sogar ein virtuelles Trauerritual konnte von den Teilnehmer*innen der Trauerfeier durchgeführt werden.

WER DU WARST konzipierte einen stimmigen Gesamtablauf, führte ausführliche Vorgespräche und Carina Fritz hielt eine individuelle Rede auf das Leben von Johanna Klug.

„Ich mag den Gedanken, dass ich, auch wenn ich nicht mehr bin, trotzdem weiter existiere in einer digitalen Form. Und dass die Menschen zurückkommen können, an diesen Ort, um sich zu erinnern und ihr Leben noch mal anzuschauen und zu allgegenwärtigen, dass zwar eine Trauer da ist, die da sein darf, aber trotzdem, dass eine Freude über das gelebte Leben existieren darf. Deshalb finde ich diesen virtuellen Erinnerungsraum so toll.“ 
– Johanna Klug

Die Zeremonie im virtuellen Raum ist die Basis für den Erinnerungsraum im 3D Space, den das Startup farvel nun erstmals am Beispiel von Johanna Klugs Raum der Öffentlichkeit vorstellt. Hier befinden sich nun neben den Fotos von Johanna Klug und Textnachrichten, die die Teilnehmer*innen während des virtuellen Trauerrituals verfasst haben, auch Johannas Rede als Audiodatei. 

Zugehörige können hier eine virtuelle Galerie in Gedenken an die verstorbene Person einrichten: Fotos, Videos, Sprach- und Textnachrichten können hochgeladen werden. Innovative Unternehmen wie farvel tragen zur Digitalisierung der Bestattungsbranche und der sich wandelnden Erinnerungskultur bei. Mit ihrem spielerischen Ansatz zeigen sie, dass es beim Trauern und Gedenken nicht nur darum geht, Erinnerungen zu konservieren: „Man teilt gemeinsam Erinnerungen im virtuellen Raum und tauscht sich aus, wodurch im virtuellen Raum, wodurch wiederum neue Erinnerungen entstehen“, erklärt Lilli Berger, Co-Founder von farvel.

WER DU WARST und farvel wollen gemeinsam als erster Anbieter nicht nur analoge, sondern auch virtuelle Abschiedszeremonien gestalten und damit die physische Trauerfeier um eine virtuelle ergänzen und somit die letzte Abschiednahme für alle Menschen zugänglich machen. 

Johannas Erinnerungsraum kann jederzeit unter https://farvel.space/erinnerungsraum-johanna-klug/ besucht werden.

Weitere Informationen zum Projekt finden Sie unter www.farvel.space

Für Pressefragen steht Lilli Berger unter +49 156 78389168 und hi@farvel.space zur Verfügung.

„Es ist ein emotionaler Moment, wenn ich live aus meinem Buch vorlese und ich bin gespannt, wie das digital sein wird.“
Johanna Klug, Autorin von „Mehr vom Leben“

Rund 20 Gäste aus der Trauerbranche schlüpfen an diesem Abend in 3D Abbildungen (Avatare/Figuren) ihrer selbst. Im Metaverse des Startups farvel* lauschen sie einer Live-Lesung der Sterbebegleiterin und Autorin Johanna Klug.

„Mehr vom Leben“ heißt das erste Buch von Johanna Klug, in dem sie von ihren Erfahrungen als Sterbebegleiterin schreibt. Neben den Gästen im Raum, wird die Veranstaltung live auf YouTube übertragen. Mehr zu der Veranstaltung und Übertragung unter:
https://farvel.space/virtuelle-lesung-mit-johanna-klug/

Mit der Lesung im virtuellen 3D Raum kommt Johanna Klug nicht nur den zahlreich geäußerten Wunsch nach, eine Lesung online durchzuführen, sondern nutzt den neugestalten Abschiedsraum von farvel zum ersten Mal öffentlich. Mehr zum Raumkonzept unter:
https://farvel.space/unser-erste-farvel-abschiedsraum/

„Der virtuelle 3D Raum schafft eine ganz andere Nähe als herkömmliche 2D-Angebote wie Videokonferenzen.“
Lilli Berger, Mitgründerin von farvel

*farvel ist ein virtueller Ort des Abschieds, der Erinnerung und des Austauschs, in dem Trauernde einer verstorbenen Person gedenken können. Der Raum schafft die technische Grundlage für Trauerfeier, Beerdigung, Beisetzung, Leichenschmaus, Tröster sowie Kondolenzbekundungen und löst so das Problem der ortsgebundenen Abschiednahme.

Presseanfragen

Wir sind ein Startup, welches Trauer und Erinnerung einen virtuellen Raum geben will. Alle Texte und Fotos auf unserer Website dürfen frei verwendet werden, sofern im Artikel auf www.farvel.space verlinkt oder auf den Social Media Kanälen (IG, FB, YT, TW, LI) farvel jeweils getagged wird. Wenn du eine kostenlose Demonstration zwecks Rezensionen oder anderweitiger Berichterstattung benötigst, schreibe uns gerne.


Pressekontakt

Lilli Berger

+49 156 783 891 68
hi@farvel.space

Skip to content